Himbeer Tartelette einfach, zauberhaft und lecker

1.3K

Es wird fruchtig und fluffig ♥

Diese kleinen französischen Tartelette habe ich als Kind schon geliebt, zwar gab es diese klassischerweise mit Erdbeeren, allerdings sind sie Himbeeren genauso der Hit!

Und wer kann da schon widerstehen, ich zumindest nicht. Schaut euch mal diese tollen Farben an. Steckt da nicht eine ganze Menge Frühling drin? 

Heute bereiten wir einen Tarteteig, eine klassische Vanillecreme die “Crème Pâtissière” und ein schnelles Himbeergelee zu.


120 Minuten

Schwierigkeit

Rezept für 8 Stück

Küchenmaschine, Tartelette- oder Briocheförmchen mit 9 cm Durchmesser


Zutaten

Tartelette Teig
  • 100 g Butter, kalt
  • 60 g Puderzucker
  • 30 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • eine Prise Salz
  • 40 g Vollei
  • 170 g Mehl
Vanillecreme
  • 340 ml Milch
  • 66 g Eigelb
  • 66 g Zucker
  • 17 g Mehl
  • 17 g Maisstärke
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 66 g Butter, Raumtemperatur
Himbeergelee
  • 20 g Zucker
  • 150 g Tk Himbeeren
  • 4 g roter Tortenguss

Zubereitung

Tartelette Teig

Für den Teig werden Butter, Puderzucker und gemahlene Mandeln in einer Küchenmaschine oder mit den Händen so lange vermengt, bis sich die Butter mit den übrigen Zutaten verbunden hat. Das Ei hinzugeben und einarbeiten. Zum Schluss das Mehl, hier ist es wichtig, dass der Teig nur so lange geknetet wird, bis er eine grobe krümelige Konsistenz hat. Anschließend in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 h kühl stellen. Wenn es schnell gehen soll, kann der Teig kurz in das Tiefkühlfach gelegt werden.

Sobald der Teig durchgekühlt ist, dünn ausrollen, in grobe Vierecke Schneiden und in den eingefetteten Förmchen auslegen, leicht andrücken und den überstehenden Teig entfernen. Die Förmchen werden noch mal kühl gestellt, somit sparst du dir das Blindbacken!

Backzeit: 25 Minuten bei 180°C Ober-/ Unterhitze auf der mittleren Schiene backen.

Anschließend gut auskühlen lassen.

Vanillecreme

Eier, Stärke, Mehl, Zucker und etwas Milch miteinander zu einer glatten Masse verrühren.

Die restliche Milch mit dem Vanillemark erhitzen und anschließend ganz langsam unter die Ei-Mischung rühren. Alles zurück in den Topf geben und gute 2 Minuten aufkochen lassen. Dabei kräftig Rühren! Das ganze nun von der Kochstelle nehmen und die Butter unterrühren.

Die Creme wird im Kühlschrank abgekühlt.

Bevor wir die Tartelettes füllen, schlagen wir die Creme noch mal in der Küchenmaschine auf.

Himbeergelee

Zucker in einem Topf zu Karamell schmelzen, dabei sollte das Karamell eine leichte goldbraune Farbe haben. Die Himbeeren zugeben und und ca. 10 Minuten einkochen lassen.

Die Himbeeren durch ein Sieb passieren um die Kerne zu entfernen.

Nun wird das Himbeerpüree mit dem Tortenguss aufgekocht und in eine vorbereitete Schale oder Box, die mit Klarsichtfolie ausgekleidet ist, gegossen. Das Gelee zieht sehr schnell an.

Statt Tortenguss kann hier auch auf Pektin, AgarAgar oder Gelatine zurück gegriffen werden. Tortenguss war mein Notfallplan, hat aber auch wunderbar funktioniert.


Jetzt bauen wir die Tartelettes zusammen

Auf die Tarteletteböden geben wir einen Esslöffel Vanillecreme. Unser Himbeergele schneiden wir in kleine Würfel und geben ein Stück davon auf die Creme. Das Gelee bedecken wir wieder mir einem Esslöffel Vanillecreme. Als Topping habe ich hier frische Himbeeren verwendet und als i-Tüpfelchen ein wenig Himbeersoße.

Himbeertörtchen
Statt Himbeeren kannst du zum Beispiel auch Erdbeeren, Blaubeeren oder Brombeeren verwenden.

Noch mehr tolle Tarterezepte für dich

1 2 3 4 5 97 98 99 100

Du bist auf Pinterest? Dann kannst du mir hier Folgen und wenn du magst, Pin dir dieses Bild!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
© Soulfood and Love
Close