Kleine süße Tartes mit einer unwiderstehlichen Baileystrüffelganache

Sie sind klein, süß, schokoladig, fluffig, knusprig, lecker 

Zum ersten mal habe ich mich an einen Tarteteig gewagt. Eigentlich ein klassischer Mürbteig, der erst mal blind gebacken werden will. Blindbacken? Ok, das musste ich selbst erst mal nachsehen. Die kleinen Tartes bestehen aus einem knusprigen Mürbteig der mit Baileys oder einem anderen Nusslikör getränkt wird. Darauf wird mit einem Spritzbeutel die Ganache aufgespritzt. Die Ganache ist eine klassische Butterganache aus Kuvertüre, Butter und Sahne.
Meine kleinen Tartes habe ich bis zum Schluss kritisch beäugt. Doch das Endergebnis war traumhaft lecker und ein voller Genuss ♥

Tarte mit Baileystrüffelganache

Tipps & Tricks

  • Ein tolles Muster bekommt ihr, wenn ihr die Ganache in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllt.
  • Garniert eure Tartes mit Blaubeeren, Himbeeren oder in Scheiben geschnittene Erdbeeren die ihr als Fächer auf der Ganache drapiert. Wer Waldbeeren zu Hause im Garten hat, hat natürlich den ultimativen Jackpod! Schokolade und Frucht, süß und sauer ist einfach eine tolle Kombination. Was für ein Genuss!
  • Stellt eine größere Menge an Mürbteig her und friert den Rest weg, so habt ihr immer eine schnelle Reserve zur Hand für ein Dessert.

Tarte mit Baileystrüffelganache
Vorbereitung
45 Min.
Kochzeit
20 Min.
Gesamtzeit
1 Std. 5 Min.
 


Portionen: 6 Stück
Autor: Lisa Maria
Zutaten
Mürbteig
  • 200 g Mehl
  • 75 g Puderzucker
  • 110 g Butter
  • 1 Eigelb
Ganache
  • 75g Sahne
  • 100g Milchkuvertüre
  • 125 g Zartbitterkuvertüre
  • 100g kalte Butter
  • 50g Baileys
Beeren zum Garnieren
Sonstiges: Tarteformen, Nudelholz, Spritzbeutel und Tülle, Hülsenfrüchte und Backpapier zum Blindbacken
Zubereitung

Ganache

  1. Beide Kuvertürensorten in einer Schüssel abwiegen und im Wasserbad schmelzen.
  2. Die Sahne in einem Topf erhitzen, zur geschmolzenen Schokolade geben und mit einem Schneebesen gut verrühren.
  3. Direkt auf die Ganache eine Klarsichtfolie legen und mindestens 6 h auskristallisieren lassen.
  4. Baileys abmessen, ganz langsam zur auskristallisierten Ganache geben und dabei mit einem Handrührgerät rühren.
  5. Sobald sich der Alkohol mit der Masse verbunden hat, wird die kühle Butter auf 3 mal zugegeben und so lange gerührt bis sich alles verbunden hat.
  6. Ganache in einen Spritzbeutel mit Tülle geben.

Mürbteig - Backen - Garnieren

  1. Mürbteig aus Mehl, Butter, Puderzucker (gesiebt) und Ei herstellen.
    Dazu wird alles zusammen zu einem Teig geknetet und 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.
  2. Für die Tartelettes den Teig mit einem Nudelholz dünn ausrollen (den Teig und das Nudelholz mit Puderzucker einreiben damit nichts anklebt) und die Förmchen Füllen, den überstehenden Teig einfach mit dem Nudelholz abrollen.
  3. Backpapier auf dem Teig auslegen und die Hülenfrüchte darüber geben
  4. Die Tartes im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten blind backen und
    anschließend auskühlen lassen.
  5. Tartes mit etwas Baileys tränken.
  6. die Ganache auf die Tartes spritzen.
  7. Mit Johannisbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder Erdbeeren garnieren.
  8. Dazu eine Kugel Vanilleeis und fertig ist das Dessert.

 

0

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: