Schnelles Curry mit Hühnchen und knackigem Gemüse

Das Curry geht ein einfach, schnell und schmeckt lecker und frisch ♥

Viele denken bei einem Curry an viele Gewürze die Zuhause vorrätig sein müssen und das die Zubereitung recht aufwendig ist. Doch es muss nicht immer der Thaländerlieferservice sein der dir ein gutes Curry nach Hause liefert. Ab sofort kannst du dir in 25 Minuten dein Curry ganz einfach selbst Zuhause zubereiten. Und das beste ist, du brauchst nur 4 Zutaten, Huhn, Kokosmilch, Gemüse, gutes Currypulver, plus einer Beilage deiner Wahl.

Currypulver ist schon eine Gewürzmischung aus Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, schwarzer Pfeffer und Bockshornklee. Diese Mischung verleiht dem Gericht diesen typischen Geschmack. Oft werden diesen Gewürzen auch noch Ingwerpulver, Knoblauchpulver, Asafoetida, Fenchel, Zimt, Nelken, Kardamom, Senfkörner, Muskatnuss, Muskatblüte, Paprikapulver und Cayennepfeffer beigemischt.

Die Alternative

Als Alternative für ein gutes Currypulver gibt es noch die sogenannten Currypasten, die es in unterschiedlichen Schärfestufen gibt. Allerdings haben mich persönlich diese Pasten nicht überzeugt, weil viele davon Geschmacksverstärker, Haltbarmacher und Aromen enthalten. Von daher greife ich lieber zu einer guten Gewürzmischung.

Wo bekomme ich eine gute Gewürzmischung her?

Ich bin etwas von meiner Mutter verwöhnt, denn sie hat für ihr Geschäft immer beim Gewürzfachhändler bestellt. Der Unterschied zu einem Gewürz aus dem Supermarkt und dem eines Fachmarktes ist gigantisch. Oft bekommt ihr im Supermarkt ausgerauchtes und/oder mindere Qualität zu überteuerten Preisen zu kaufen. Mein Tipp für euch, schaut euch auf euren regionalen Märkten um, probiert den ein oder anderen Onlineshop aus. Wer die Möglichkeit hat zu Reisen, der sollte sich aus dieser Region Gewürze mitnehmen. Ich zum Beispiel nehme mir immer wenn ich in Spanien bin Safran, Paprikapulver und Paellagewürz mit. In mein Gewürzregal kommt kein Paprikapulver mehr aus dem Supermarktregal rein seid ich den Unterschied zu spanischem Paprikapulver kenne.

Eine wunderbare Möglichkeit um sein Gewürzregal aufzustocken.

Für das Rezept

verwende ich Hühnerbrust vom Metzger meines Vertrauens, Currypulver, frisches knackiges Gemüse, Bambussprossen für den thailändischen Touch und Kokosmilch. Ihr könnt es mit frischem Ingwer und frischem Koriander verfeinern.

Hähnchencurry
Vorbereitung
10 Min.
Kochzeit
15 Min.
Gesamtzeit
25 Min.
 
Autor: Lisa Maria
Zutaten
  • 2 Bio Hühnerbrüste ca. 500 g
  • 1 Dose Kokosmilch
  • frisches Gemüse: Zucchini, Paprika, Brokkoli
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Glas Bambussprossen
  • 2 EL sehr gutes Currypulver
  • Reis oder Glasnudeln
Zubereitung
  1.  Karotten schälen und dünn hobeln

  2. Paprika und Zucchini in kleine Würfel schneiden

  3. Gemüse in Olivenöl gut anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen

  4. in der selben Pfanne das klein geschnittene Hühnchen anbraten

  5. das Gemüse und die Bambussprossen (vorher abgießen) zugeben sobald das Hühnchen durchgebraten ist

  6. 2 EL Currypulver, Salz und Pfeffer zugeben und mit dem Gemüse und dem Hühnchen vermengen

  7. alles mit Kokosmilch aufgießen und aufkochen lassen

  8. dazu Reis oder Glasnudeln servieren

 

0

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: