Basisrezept für einen schnellen und gelingsicheren Brotteig

Der Brotteig ist innen fluffig und außen knusprig

Im Januar hatte ich meine „Ernährungsumstellung“ alla Clean Eating. Es hat besser funktioniert als ich dachte. Keine Gelüste und keine Heißhungerattackten. Ich habe festgestellt das ich im Alltag kaum Raffinierten Zucker zu mir nehme es ist eher das Thema „Weizen“. Denn ich liebe Nudeln oder mal ein einfaches Butterbrot. Ich hatte versucht komplett auf Brot zu verzichten, was auch in den ersten Monaten kein Problem war. Doch ganz darauf verzichten möchte ich letztendlich nicht. Für Nudeln gibt es mittlerweile einige alternativen wie zum Beispiel Linsennudeln und die schmecken 100x besser als Nudeln aus Weizenmehl.

Ich habe angefangen mein Brot zu 80% selbst zu backen. Denn dann weiß ich auch was drinnen ist und ich kann den Teig nach meinem Gusto variieren.

Ich habe ein Basisrezept für euch mit Dinkelmehl.  Dieses Rezept könnt ihr nach Belieben verfeinern.

Variationen für euren Brotteig:

eingelegte getrocknete Tomaten 

Peperoni

klein geschnittene Oliven

Nüsse wie Wahlnüsse oder Haselnüsse

Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Oregano

Kümmel & Brotgewürz

Brotteig

#Soulfood ist, wenn das Brot frisch aus dem Ofen kommt, ihr es anschneidet und der Duft in die Luft steigt. Dazu eine gute Butter oder beträufelt mit Olivenöl und groben Meersalz oder serviert mit verschiedensten Tapas.

Brotteig

 

Basisrezept Brot
Vorbereitung
15 Min.
Kochzeit
1 Std.
Gesamtzeit
1 Std. 15 Min.
 
Autor: Lisa von Soulfood & Love
Zutaten
  • 1 Kg Dinkelmehl Typ 630
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Tl Salz
  • 1 Tl Zucker
  • 250 - 300 ml lauwarmes Wasser
  • Verfeinern mit: Walnüsse, Peperoni, Oliven, Thymian oder Oregano
Zubereitung
  1. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde "graben"
  2. Hefe und Zucker in die Mulde geben
  3. am Schüsselrand das Salz verteilen
  4. die Zutaten zum Verfeiern können hier schon dazu gegeben werden
  5. etwas warmes Wasser auf die Hefe geben um den Zucker mit der Hefe zu vermengen, ruhig schon etwas Mehl dazu nehmen, damit ein kleines Teigchen entsteht
  6. die Hefe darf noch nicht mit dem Salz in Verbindung kommen
  7. immer mehr warmes Wasser dazu geben und nach und nach mit dem restlichen Mehl und Salz verkneten bis ein Teig wie ein "zarter Babypopo" entsteht
  8. den Teig mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, um so länger der Teig geht, desto fluffiger wird euer Brot
  9. Das Brot im vorgeheizten Ofen (Unter-/Oberhitze) bei 250°C ca. 10 Minuten backen, weitere 10-20 Minuten bei 200°C.
  10. sobald sich das Brot an der Unterseite durch Klopfen Hohl anhört, ist es fertig
    Tipp
    Den Teig zum Gehen in einer Schüssel lassen und mit Wasser an der Oberfläche befeuchten, damit der Teig nicht austrocknet.

 

Brot

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: