Köstliches Homemade Basilikum Pesto

Frisch, leicht, geschmackvoll, lecker

Ein Gericht aus Kindertagen und ich liebe es immer noch. Was das Gericht so besonders macht? Schon alleine dieser frische Duft nach Basilikum, wenn sich das Pesto an die Pasta schmiegt. Das i-Tüpfelchen ist frisch geriebener Parmesan. Parmesan mach jedes Nudelgericht komplett.

Für das Pesto benötigen wir frischen Basilikum, der mit Mandeln, Knoblauch und Zitronensaft in einer Küchenmaschine oder mit einem guten Zauberstab zerkleinert wird. Das Olivenöl kommt erst zum Schluss dazu, damit sich keine Bitterstoffe bilden. Das Pesto kann in Backpapier eingefroren werden oder in einem Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden. Aber ich kann euch versichern, im Kühlschrank wird es sich nicht lange halten, denn am besten schmeckt es natürlich, wenn es frisch zubereitet wurde. Also, kann an die Töpfe!

So easy, so simple, so gut. Die Zeiten von gekauftem Basilikum Pesto sind von nun an vorbei!

Basilikum-Pesto

Basilikum Pesto

Was ist eigentlich ein Pesto? Eine ungekochte Sauce, bekannt aus der italienischen Küche die ihren Ursprung in der ligurischen Region hat. Das wohl bekannteste ist das Pesto alla genovese, welches aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch, Olivenöl und Parmesan besteht. Dazu werden Nudeln serviert.

Basilikum Pesto

Basilikum Pesto
Vorbereitung
15 Min.
Kochzeit
15 Min.
Gesamtzeit
30 Min.
 
Portionen: 2 Portionen
Autor: Lisa Maria
Zutaten
  • 2 Bund Basilikum
  • eine Knoblauchzehe
  • 1 TL Meersalz
  • eine handvoll geschälte Mandeln
  • 100g Parmesan
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 250 ml gutes Olivenöl
Zubereitung
  1. Basilikum, Zitronensaft, Mandeln, Salz, Knoblauch und Parmesan mit einem Mixer oder Küchenmaschine zerkleinern

  2. langsam das Olivenöl zugeben und weiter mixen

  3. Pesto in Backpapier hüllen und einfrieren, sobald es durchgefroren ist, kann es mit einem Messer zerkleinert und portioniert werden, alternativ in ein Glas mit Schraubverschluss abfüllen
0

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: